Folgen Sie uns auf:
 
 

Ensemble 2021

Julischka Eichel
Julischka Eichel
Jan Thümer
Jan Thümer
Jürgen Tarrach
Jürgen Tarrach
Veronika Szabó
Veronika Szabó
Barnabás Horkay
Barnabás Horkay
Johannes Klaussner
Johannes Klaussner
Anna Szandtner
Anna Szandtner
Sunnyi Melles
Sunnyi Melles
Matthias Neukirch
Matthias Neukirch
Máté Borsi-Balogh
Máté Borsi-Balogh
Barbara Colceriu
Barbara Colceriu
Iringó Réti
Iringó Réti
Konstantin Bühler
Konstantin Bühler
Ervin Pálfi
Ervin Pálfi
Katrija Lehmann
Katrija Lehmann
Flora Lili Matisz
Flora Lili Matisz
Máté Bredán
Máté Bredán
Tim Kuhr
Tim Kuhr
 
 
Julischka Eichel
Julischka Eichel
1
Jan Thümer
Jan Thümer
2
Jürgen Tarrach
Jürgen Tarrach
3
Veronika Szabó
Veronika Szabó
4
Barnabás Horkay
Barnabás Horkay
5
Johannes Klaussner
Johannes Klaussner
6
Anna Szandtner
Anna Szandtner
7
Sunnyi Melles
Sunnyi Melles
8
Matthias Neukirch
Matthias Neukirch
9
Máté Borsi-Balogh
Máté Borsi-Balogh
10
Barbara Colceriu
Barbara Colceriu
11
Iringó Réti
Iringó Réti
12
Konstantin Bühler
Konstantin Bühler
13
Ervin Pálfi
Ervin Pálfi
14
Katrija Lehmann
Katrija Lehmann
15
Flora Lili Matisz
Flora Lili Matisz
16
Máté Bredán
Máté Bredán
17
Tim Kuhr
Tim Kuhr
18

URAUFFÜHRUNG "LUTHER"
VOR DEM KAISERDOM 16.7.-1.8.2021

Die Nibelungen-Festspiele zeigen vom 16. Juli bis 1. August 2021 die Uraufführung LUTHER von Lukas Bärfuss (Foto) am Originalschauplatz vor dem Wormser Dom.

2021 steht nicht die Geschichte der Nibelungen im Zentrum der Festspiele, sondern der Reformator Martin Luther. 2021 jährt sich zum 500. Mal der Reichstag zu Worms. 

Für das Lutherjahr 2021 schreibt einer der profiliertesten deutschsprachigen Dramatiker ein Stück für die Nibelungen-Festspiele: Der Büchnerpreisträger Lukas Bärfuss gilt nicht nur in seiner Schweizer Heimat als wichtige literarische Stimme mit enormem politischem Gewicht. So spürt er auch in LUTHER nicht nur dem Menschen Martin Luther nach, sondern vor allem der öffentlichen und der politischen Figur. Wie konnte ein einfacher Augustinermönch innerhalb kürzester Zeit so viel Einfluss gewinnen, dass nicht nur Päpste und Kardinäle, sondern auch Fürsten und sogar der Kaiser seine Worte fürchteten? Was ist zwischen dem Anschlagen eines Papiers an eine Kirchentür in Wittenberg bis zum aufsehenerregenden Reichstag fünf Jahre später in Worms geschehen? Bärfuss erzählt den Fall Luther als hochspannende Staatsaffäre zwischen Machtintrige und Religionskampf. Und er zeigt, wie es Martin Luther als hochöffentliche Person gelingt, nicht nur eine Kirche bis in ihre Grundfeste zu erschüttern, sondern auch die Welt zu verändern – bis in unsere Gegenwart hinein.

Regie führt die ungarische Regisseurin Ildikó Gáspár. Mit politischen Dynamiken kennt sie sich aus – in ihrem Heimatland spürt sie derzeit den Einfluss von Staatsmacht bis in ihre Arbeit hinein. Schon in der Vorbereitung arbeitet sie eng mit Lukas Bärfuss zusammen. LUTHER wird so auch ein Stück über Europa, über Gedankenfreiheit, Ohnmacht und Widerstand. Und über uns selbst.

 
 
 

News

  • 17.06.2021Kulturprogramm 2021

    Kulturprogramm 2021
    Mit: Theaterbegegnungen mit Autor Lukas Bärfuss, Finale des Autorenwettbewerbs mit Ensemblemitgliedern des Nationaltheaters Mannheim, Kindertag vor dem Dom und eine Lesung mit Suzanne von Borsody.
  • 14.06.2021EINFÜHRUNGEN FÜR FESTSPIELBESUCHER

    EINFÜHRUNGEN FÜR FESTSPIELBESUCHER
    VIRTUELLE EINFÜHRUNGEN 2021 - AUDIO-PODCAST ZU „LUTHER“ FÜR FESTSPIELBESUCHER AB 16. JULI Wer sich vor dem Theaterbesuch von „Luther“ zum Stück informieren möchte, hat dazu bei den Einführungen Gelegenheit. Die Einführungen zu „Luther“ werden in diesem Jahr aufgrund der Pandemiesituation nur virtuell präsentiert. Der Audio-Podcast zu „Luther“ für Festspielbesucher startet ab 16. Juli auf dieser Website.
  • 01.06.2021Probenbeginn

    Probenbeginn
    Bei den Nibelungen-Festspielen begannen am 1. Juni die Proben für die Uraufführung „Luther“. Das Ensemble, hier im Bild vertreten durch Sunnyi Melles und Jürgen Tarrach, kam zum ersten Mal mit der Regisseurin Ildikó Gáspár und Autor Lukas Bärfuss zusammen.

Suzanne von Borsody

Das Kulturprogramm mit bekannten Namen bereichert das Wormser Theaterfestival

Neben der Hauptinszenierung vor dem Wormser Dom gehören die facettenreichen Veranstaltungen im Kulturprogramm zu einem weiteren Höhepunkt der Wormser Nibelungen-Festspiele.

Mit: Theaterbegegnungen mit Autor Lukas Bärfuss, Finale des Autorenwettbewerbs mit Ensemblemitgliedern des Nationaltheaters Mannheim, Kindertag vor dem Dom und eine Lesung mit Suzanne von Borsody.

 

Festspielprogramm

Das Magazin "Festspielprogramm"

Viel Spaß beim Lesen!

Kompakte Informationen rund um die Inszenierung LUTHER vom 16. Juli bis zum 1. August 2021 vor dem Wormser Dom. 

Neben der Hauptinszenierung gehören die facettenreichen Veranstaltungen im Kulturprogramm zu einem weiteren Höhepunkt. Hier gibt es alle Infos zu: Theaterbegegnungen mit Autor Lukas Bärfuss, Finale des Autorenwettbewerbs mit Ensemblemitgliedern des Nationaltheaters Mannheim, Kindertag vor dem Dom und eine Lesung mit Suzanne von Borsody u. v. m. 

 

Ort der großen Uraufführungen (Trailer)


Inszenierung 2018
Inszenierung 2018
Chor der Nibelungen 2019
Chor der Nibelungen 2019
Domszene
Domszene
Bühne 2018
Bühne 2018
Inszenierung 2018
Inszenierung 2018
Inga Busch
Inga Busch
Klaus Maria Brandauer
Klaus Maria Brandauer
Szenenfoto 2019
Szenenfoto 2019
Szenenbild  2019
Szenenbild 2019
2019
2019
Der Kuss
Der Kuss
 
 

Unsere Masterpartner

Stephan Wilhelm - EWR-Vorstand
Martin Luther ist für die Wormser Stadtgeschichte ebenso prägend wie die Nibelungen. Und auch wenn beides aus einer anderen Zeit stammt, spüren wir doch die Aktualität der Themen noch heute. Die Festspiele bringen genau diese Brisanz immer wieder auf die Bühne. Wir freuen uns auf dieses Kapitel und die weitere Partnerschaft – denn EWR ist wie immer mit Energie dabei: in Worms und der Region seit genau 110 Jahren.
Dr. Marcus Walden - Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Worms-Alzey-Ried
Wie sehr Kunst und Kultur das Leben der Menschen bereichern, spüren wir ganz besonders in diesen Zeiten, in denen beides lange so sehr vermisst wird. Die Nibelungen-Festspiele begeistern in ihrer Einzigartigkeit am Wormser Dom jeden Sommer viele tausend Menschen. Die Sparkassen-Finanzgruppe ist als verlässlicher Finanzpartner gerne von Anfang an bei den Nibelungen-Festspielen dabei.
Malu Dreyer - Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz
Die Kulturszene ist seit vielen Monaten durch die Corona-Situation stark eingeschränkt, das Live-Erlebnis fehlt uns allen sehr. Nachdem die Festspiele im letzten Jahr ausfallen mussten, steuern wir hoffentlich wieder auf einen normaleren Sommer zu. Ich freue mich sehr, dass sich die Nibelungen-Festspiele in das Wormser Lutherjahr einbringen. Wir dürfen gespannt darauf sein, wie Büchnerpreisträger Lukas Bärfuss in seinem Stück den Reformator als Menschen und öffentliche Person nachzeichnet.
Dr. Thomas Bellut - Intendant des ZDF
Im zweiten Jahr der weltweiten Pandemie stehen wir weiterhin vor der Herausforderung, unser modernes gesellschaftliches und kulturelles Leben auch im Lockdown fortzuführen. Corona hat alles verändert und wir erleben dabei auch, wie mit ungebremster Kreativität insbesondere die Kulturlandschaft inspirierend fortwirkt. Auch die Nibelungen Festspiele gehen konzeptionell neue Wege. Im Lutherjahr 2021 steht der Reformator Martin Luther im Zentrum der Festspiele vor dem Wormser Dom. Autor Lukas Bärfuss erzählt Luthers Kampf, die Welt zu verändern, als Thriller, der bis in unsere Gegenwart hineinreicht. Es ist mir eine Freude, die langjährige Partnerschaft zwischen dem ZDF und den Nibelungen-Festspielen ein weiteres Mal zu unterstützen.
 
 
Stephan Wilhelm - EWR-Vorstand
Stephan Wilhelm - EWR-Vorstand
Martin Luther ist für die Wormser Stadtgeschichte ebenso prägend wie die Nibelungen. Und auch wenn beides aus einer anderen Zeit stammt, spüren wir doch die Aktualität der Themen noch heute. Die Festspiele bringen genau diese Brisanz immer wieder auf die Bühne. Wir freuen uns auf dieses Kapitel und die weitere Partnerschaft – denn EWR ist wie immer mit Energie dabei: in Worms und der Region seit genau 110 Jahren.
1
Dr. Marcus Walden - Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Worms-Alzey-Ried
Dr. Marcus Walden - Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Worms-Alzey-Ried
Wie sehr Kunst und Kultur das Leben der Menschen bereichern, spüren wir ganz besonders in diesen Zeiten, in denen beides lange so sehr vermisst wird. Die Nibelungen-Festspiele begeistern in ihrer Einzigartigkeit am Wormser Dom jeden Sommer viele tausend Menschen. Die Sparkassen-Finanzgruppe ist als verlässlicher Finanzpartner gerne von Anfang an bei den Nibelungen-Festspielen dabei.
2
Malu Dreyer - Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz
Malu Dreyer - Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz
Die Kulturszene ist seit vielen Monaten durch die Corona-Situation stark eingeschränkt, das Live-Erlebnis fehlt uns allen sehr. Nachdem die Festspiele im letzten Jahr ausfallen mussten, steuern wir hoffentlich wieder auf einen normaleren Sommer zu. Ich freue mich sehr, dass sich die Nibelungen-Festspiele in das Wormser Lutherjahr einbringen. Wir dürfen gespannt darauf sein, wie Büchnerpreisträger Lukas Bärfuss in seinem Stück den Reformator als Menschen und öffentliche Person nachzeichnet.
3
Dr. Thomas Bellut - Intendant des ZDF
Dr. Thomas Bellut - Intendant des ZDF
Im zweiten Jahr der weltweiten Pandemie stehen wir weiterhin vor der Herausforderung, unser modernes gesellschaftliches und kulturelles Leben auch im Lockdown fortzuführen. Corona hat alles verändert und wir erleben dabei auch, wie mit ungebremster Kreativität insbesondere die Kulturlandschaft inspirierend fortwirkt. Auch die Nibelungen Festspiele gehen konzeptionell neue Wege. Im Lutherjahr 2021 steht der Reformator Martin Luther im Zentrum der Festspiele vor dem Wormser Dom. Autor Lukas Bärfuss erzählt Luthers Kampf, die Welt zu verändern, als Thriller, der bis in unsere Gegenwart hineinreicht. Es ist mir eine Freude, die langjährige Partnerschaft zwischen dem ZDF und den Nibelungen-Festspielen ein weiteres Mal zu unterstützen.
4

Mario-Adorf-Preis

Bereits zum dritten Mal wird die Auszeichnung verliehen, die nach dem Gründungsmitglied der Nibelungen-Festspiele Mario Adorf benannt ist.
Der Schauspieler gehört zum Festspiel-Kuratorium und bildet gemeinsam
mit den anderen Kuratoriumsmitgliedern die Jury.

Auch in diesem Jahr bleibt es spannend bis zum Schluss, welches Festspielmitglied
sich auf oder hinter der Bühne durch außergewöhnliche künstlerische Leistungen hervorhebt und den Theaterpreis 2021 erhält. 

2018 erhielt die Schauspielerin Ursula Strauss den Mario-Adorf-Preis, in 2019
wurde die Darstellerin Lisa Hrdina geehrt. Der gebürtige Wormser Harald Christ,
Mitglied im Festspiel-Kuratorium, unterstützt die Auszeichnung mit der gesamten
Preis-Summe von 10.000 Euro. Neben dem Preisgeld wird auch „Der Gläserne Drache“ übergeben, eine Glasstele mit einem Drachendesign des Illustrators Hendrik Dorgathen, gespendet vom Spezialglashersteller SCHOTT. 

 

Ticket-Hotline: 01805-337171*

*0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz / Mobilfunk max. 0,42 €/Min

 

Nibelungenfestspiele gGmbH
der Stadt Worms

Von-Steuben-Straße 5
67549 Worms
Telefon 06241-2000-400
E-Mail schreiben

Folgen Sie uns auf:

 
 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube-Videos und Google Analytics). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformationen