Folgen Sie uns auf:

Musik, Literatur & bewährte Publikumsmagnete mit bekannten Namen bei den Nibelungen-Festspielen

31.03.2022

Konzert mit Jasmin Tabatabai, Theaterbegegnungen mit dem Autor Ferdinand Schmalz und der Schriftstellerin Felicitas Hoppe, Kindertag vor dem Dom, Uraufführung des Autorenwettbewerbs & manches mehr

Jasmin Tabatabai live

Neben der Hauptinszenierung „hildensaga. ein königinnendrama“ vor dem Wormser Dom haben die Nibelungen-Festspiele auch in diesem Jahr schöne Highlights in den Nebenreihen zu bieten. Von den Theaterbegegnungen mit dem Festspielautor Ferdinand Schmalz und der Schriftstellerin Felicitas Hoppe, über die Uraufführung des Siegerbeitrages vom Autorenwettbewerb bis hin zu einem Konzert mit der Schauspielerin und Sängerin Jasmin Tabatabai gibt es ein ambitioniertes Angebot. Familien können sich wieder auf das Kinderfest freuen. 

Petra Simon, die Künstlerische und Technische Betriebsdirektorin, verantwortlich für das Kulturprogramm: „Es ist schön, dass uns Jasmin Tabatabai nach ihrem erfolgreichen Engagement 2006 und 2007 als Kriemhild vor dem Wormser Dom nach all den Jahren immer noch verbunden ist und mit ihrem Musikprogramm nach Worms kommt. Das Konzert sollte schon 2020 stattfinden, musste dann aber coronabedingt verschoben werden. Großartig, dass es nun in diesem Sommer klappt. Darüber hinaus bieten wir langjährigen Programmpartnern und anderen lokalen Kulturinstitutionen in unserem Kulturprogramm eine künstlerische Plattform.“

Den Auftakt machen die Theaterbegegnungen: Stimmungsvoll im Heylshofpark vor der Kulisse des Wormser Doms finden sie auch in diesem Jahr wieder am ersten Sonntag in der Festspielzeit statt. Die Veranstaltung hat mittlerweile ein treues Publikum, das sich in jedem Jahr auf die spannenden Diskussionen und die mitreißenden künstlerischen Beiträge freut. Die diesjährigen Theaterbegegnungen stehen ganz im Zeichen des Perspektivwechsels: „von nun an werden wir, an eurer statt regieren“ – heißt es in der Uraufführung „hildensaga. ein königinnendrama“ von Ferdinand Schmalz, der Brünhild und Kriemhild als Protagonistinnen ins Zentrum seines Stückes rückt. Damit wird klar: Die Vorherschafft der männlichen Heldenfiguren im Mythos beginnt zu bröckeln, alte Machtstrukturen haben sich überlebt, neue entstehen. Neben der Diskussionsrunde unter anderem mit dem Festspielautor Schmalz und einer Lesung mit der Schriftstellerin Felicitas Hoppe aus ihrem Buch „Die Nibelungen. Ein deutscher Stummfilm“ wird die Veranstaltung begleitet vom Musikensemble der Dominszenierung.
(Diskussion / Konzert / 17. Juli 2022/ 11 Uhr / Heylshofpark, am Wormser Dom / Eintritt: 17 Euro)

Der Text „Versuch, ein Stück über die Nibelungen (nicht) zu schreiben“ des 32-jährigen Marcus Peter Tesch überzeugte im vergangenen Jahr die Jury des Autorenwettbewerbs und feiert nun als Gewinnerbeitrag im Kulturprogramm seine Uraufführung. Inszenieren wird Regisseur Oliver D. Endreß.
(Uraufführung / 22. Juli / 20 Uhr / Das Wormser Theater, Rathenaustr. 11 /Eintritt: 17 Euro / Abendkasse 19 Euro)

Sie ist eine der großen deutschen Fernseh- und Kinostars, überzeugte vor einigen Jahren bei den Nibelungen-Festspielen als Kriemhild und weiß auch als Sängerin zu begeistern: Jasmin Tabatabai und ihr musikalischer Partner, der Schweizer Musiker, Komponist und Produzent David Klein, präsentieren auf ihrer „Jagd auf Rehe" - Tournee 2022 ihr drittes Album.
(Konzert / 30. Juli / 20 Uhr / Das Wormser Theater, Rathenaustr. 11 / Eintritt Kat. 1: 25 Euro/ Kat. 2: 22 Euro / Abendkasse: Kat. 1: 27 Euro / Kat. 2: 24 Euro)

Die Nibelungenlied-Gesellschaft Worms bietet in diesem Jahr gleich zwei Veranstaltungsformate an: Ein hochkarätig besetztes Wissenschaftliches Kolloquium am 28. und 29. Juli (Anmeldungen telefonisch erbeten unter 06241-23 857 oder per E-Mail: sieber@nibelungenlied-gesellschaft.de) sowie drei Vorträge vom 19. bis 21. Juli im Wormser Kulturzentrum. Der Eintritt ist jeweils frei.

Daneben gibt es eine Kunst-Ausstellung im Kunstverein Worms „Shame of Thrones“ von Desirée Eppele vom 24. Juni bis 31. Juli sowie eine Ausstellung zum Thema „Das Nibelungenlied“ von Genia Chef im Museum Heylshof und WORMSER Kulturzentrum in Kooperation mit dem Nibelungenmuseum vom 23. Juli bis 28. August.

Im Heylshofpark vor dem Wormser Dom liegt der Fokus am 24. Juli auf den kleinen Besuchern der Festspiele. Beim Kinder- und Familientag versprechen Theateraufführungen, Basteln und Walking Acts einen hohen Spaßfaktor. Der Eintritt ist frei. Allerdings müssen auch in diesem Jahr coronabedingt die Abläufe geändert werden: Tickets für den Kindertag sind kostenlos bis zum 22. Juli im TicketService im Wormser (Rathenaustr. 11) erhältlich und müssen am Eingang vorgezeigt werden (begrenzte Platzkapazität). Der Kindertag ist in diesem Jahr in zwei zeitlich abgegrenzte Slots unterteilt. (Kinder- und Familientag / 24. Juli / 11-12.30 Uhr und 14 - 15.30 Uhr / Heylshofpark, Eingang Stephangasse 9)

Theater von und für Jugendliche – das ist das Motto der Nibelungenhorde. Das Projekt für Jugendliche ab 14 Jahren unter der Leitung von Astrid Perl-Haag wird wieder vom 25. Juli bis 6. August einen Sommerworkshop mit professionellen Theatermachern anbieten. Anmeldung per E-Mail an: astrid.ph@t-online.de.

Mit viel Spaß und Kreativität haben Jugendliche in einem Workshop von den Festspielen und dem ALISA-Zentrum Worms spannende Rätsel rund um die Nibelungen ausgetüftelt und einen mobilen Raum zu einem „Escape Room“ umgestaltet. Die Ergebnisse des Jugendprojekts „Nibelungen Escape Room“ werden während der Festspielzeit vorgestellt, weitere Infos dazu auf der Festspiel-Homepage.

Wer sich vor dem Theaterbesuch von „hildensaga. ein königinnendrama“ zum Stück informieren möchte, hat dazu bei der Online-Einführung Gelegenheit. Bereits im vergangenen Jahr gab es die Erläuterungen zur Inszenierung ausschließlich digital, mit vielen positiven Rückmeldungen vom Publikum. Und auch in diesem Jahr wird die Einführung nur im Netz stattfinden und ist ab dem 15. Juli auf der Website www.nibelungenfestspiele.de abrufbar.

Hinweis
Die Maßgaben für Veranstaltungen werden ständig geprüft und entsprechend angepasst. Vor dem Besuch der Nibelungen-Festspiele 2022 werden alle Gäste gebeten, sich auf der Festspiel-Website über die dann aktuell gültigen Corona-Besuchsregelungen zu informieren.

Dank an die Kulturprogramm-Partner
Zahlreiche Partner des Kulturprogramms der Nibelungen-Festspiele tragen zum Gelingen der Veranstaltungen bei. Das sind unter anderem der Freundes- und Förderkreis der Nibelungen-Festspiele e. V., die Kasino- und Musikgesellschaft Worms e. V., Ilse Lang und der Lions Club.

Service
Tickets für alle Rahmenprogrammpunkte können über die Hotline 01805 – 33 71 71 (0,14 Euro/Minute aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk maximal 0,42 Euro/Minute) oder über www.nibelungenfestspiele.de bestellt werden. Ebenso bieten alle bekannten Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen die Karten an.

Ticket-Hotline: 01805-337171*

*0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz / Mobilfunk max. 0,42 €/Min

 

Nibelungenfestspiele gGmbH
der Stadt Worms

Von-Steuben-Straße 5
67549 Worms
E-Mail schreiben

Folgen Sie uns auf:

 
 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube-Videos und Google Analytics). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformationen