Markus Boysen

Etzel

Markus Boysen wurde 1954 in Hannover geboren. Als Sohn des Schauspielers Rolf Boysen wuchs er, je nach Engagement des Vaters, in Bochum, München und Hamburg auf. Nach seiner Schauspielausbildung in Hamburg erhielt er ein festes Engagement bei den Münchner Kammerspielen. Als weitere Stationen folgten unter anderem das Schauspielhaus Hamburg, das Burgtheater Wien, das Schiller Theater in Berlin, das Düsseldorfer Schauspielhaus und das Schauspielhaus Bochum. 2008 erhielt Markus Boysen den Rolf-Mares-Preis für seine Leistung im Stück „Blackbird“ an den Hamburger Kammerspielen. In annähernd 50 Film- und Fernsehproduktionen stand Boysen vor der Kamera. Sein Fernsehdebüt hatte er in der legendären Tatort-Folge „Reifezeugnis“ (Regie: Wolfgang Petersen). Es folgten Engagements unter anderem für „Derrick“, „Der Alte“ und „Tatort“. Er war in „Die Luftbrücke“ (Regie: Dror Zahvi) und „Die Sturmflut“ (Regie: Jorgo Papavassiliou) zu sehen, beide Fernsehfilme wurden von Nico Hofmann produziert. Einem großen Publikum ist Markus Boysen auch bekannt durch Filme wie „Die Heilerin“ (Regie: Holger Barthel) und die Polit-Serie „Das Kanzleramt“ (Regie: Hans-Christoph Blumenberg). In der 2012 gestarteten ZDF-Reihe „Lena Fauch“ spielte er neben Veronika Ferres die Rolle des Kriminaloberrats. Markus Boysen hat sich auch als Sprecher von Hörbüchern und Hörspielen einen Namen gemacht, so zum Beispiel in „Per Anhalter ins All“ und „Der Name der Rose“.

Ticket-Hotline: 01805-337171*

*0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz / Mobilfunk max. 0,42 €/Min

 

Nibelungenfestspiele gGmbH
der Stadt Worms

Von-Steuben-Straße 5
67549 Worms
Telefon 06241-2000-400
E-Mail schreiben

Stadt Worms