Künstlerisches Team um Roger Vontobel und Bühnenbildner Palle Steen Christensen trifft sich zur Bauprobe in Worms

08.01.2020

Die Vorbereitungen für die Nibelungen-Festspiele 2020 laufen auf Hochtouren. Am heutigen Mittwoch kam das künstlerische Team der diesjährigen Festspiele für eine Bauprobe in Worms zusammen. Gemeinsam wurde über Details des Bühnenbildes für die Uraufführung „hildensaga. ein königinnendrama“ von Ferdinand Schmalz gesprochen. Wie bereits bei der Erfolgsaufführung 2018 sind auch in diesem Jahr Regisseur Roger Vontobel und der Bühnenbildner Palle Steen Christensen für die Inszenierung des Stücks vor dem Wormser Dom verantwortlich. Neben Lichtdesigner Ulrik Gad gehören die Kostümbildnerin Ellen Hofmann sowie Filmeditor und Videokünstler Clemens Walter zum Team. Künstlerischer Leiter ist Thomas Laue, Intendant Nico Hofmann.

Künstlerischer Leiter Thomas Laue: „Mit Roger Vontobel als Regisseur und Palle Steen Christensen als Bühnenbildner kommt ein eingespieltes Team ein zweites Mal nach Worms zurück. 2018 haben sie mit „Siegfrieds Erben“ das Publikum begeistert und mit Bühne und Inszenierung buchstäblich den Dom zum Wackeln gebracht. Die Wasserlandschaft, die Palle Steen Christensen nun für die Uraufführung der Nibelungenbearbeitung von Ferdinand Schmalz entwirft, verspricht ähnlich spektakulär zu werden: Mal ist sie eine Art Waterworld in Brünhilds Isenland, mal glamouröser Swimmingpool am Wormser Hof, mal abgründige Fantasielandschaft einer untergehenden Welt. Für die Festspiele ist es toll, dass gefragte Künstler gerne wiederkommen, um ihre Arbeit vor dem Wormser Dom mit neuen Impulsen weiterzuentwickeln.“

Regisseur Roger Vontobel: „Man hat hier in Worms die einzigartige Möglichkeit, Realität im wahrsten Sinne des Wortes, zu verändern – magische Momente für die Zuschauer zu kreieren und sie damit auf eine sehr haptische und direkte Art an der Geschichte teilhaben zu lassen. Dom, Sonne und Wind sollen sich mit dem Wasser, den Möglichkeiten von Video, den Spielern und der Erzählung zu einem berauschenden Trip verbinden, der die bestehenden Gegebenheiten auf den Kopf stellt – Machtverhältnisse und Sehgewohnheiten inklusive!“

Ferdinand Schmalz, Nestroypreisträger und Shootingstar der öster-reichischen Dramatik, erzählt die Geschichte für die Nibelungen-Festspiele 2020 aus einer neuen Perspektive: Aus der Sicht der Frauen. In seinem Stück „hildensaga. ein königinnendrama“ stehen die Frauen, vor allem Brünhild und Kriemhild, im Zentrum, sie sind die treibende Kraft der Geschichte.

Die Nibelungen-Festspiele finden vom 17. Juli bis 2. August 2020 auf der Nordseite des Wormser Doms statt (27. Juli ist spielfrei). Die Festspiele zählen zu den bekanntesten Open-Air-Theaterfestivals Deutschlands. Auf der imposanten Freilichtbühne vor dem Wormser Kaiserdom stehen jährlich renommierte Theater- und Filmschauspieler.

v.l. Sascha Kaiser, Petra Simone, Roger Vontobel, Palle Steen Christensen

Ticket-Hotline: 01805-337171*

*0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz / Mobilfunk max. 0,42 €/Min

 

Nibelungenfestspiele gGmbH
der Stadt Worms

Von-Steuben-Straße 5
67549 Worms
Telefon 06241-2000-400
E-Mail schreiben

Stadt Worms