Foto: Jeanne Degraa

Lisa Hrdina

Ortlieb

LISA HRDINA Lisa Hrdina wurde in Berlin Köpenick geboren. Bereits 2009 stand sie an der Berliner Volksbühne in René Polleschs Inszenierung EIN CHOR IRRT SICH GEWALTIG auf der Bühne. Ihre Ausbildung absolvierte sie schließlich an der Universität der Künste in Berlin und wechselte im Anschluss 2014 ins Festengagement am Deutschen Theater Berlin. Dort konnte Lisa Hrdina bereits mit vielen namhaften Regisseuren arbeiten und spielte in zahlreichen Inszenierungen wie beispielsweise die „Anja“ in DER KIRSCHGARTEN (Regie: Thorsten Lensing), „Natalja“ in WASSA SCHELESNOWA (Regie: Stephan Kimmig), „Mirjam“ in HIOB (Regie: Anne Lenk) sowie zuletzt in den Stücken ANTIGONE (Regie: Lilja Rupprecht) und DER MENSCHENFEIND (Regie: Anne Lenk). Für ihre Darstellungen in WASSA SCHELESNOWA und HIOB war sie 2014 und 2016 jeweils als Nachwuchsschauspielerin des Jahres der Zeitschrift „Theater heute“ nominiert. Auch auf der Leinwand und im Fernsehen ist Lisa Hrdina zu sehen. Schon 2007 spielte sie eine durchgehende Rolle in der ARD Serie DIE STEIN und stand 2017 in Thomas Stubers preisgekrönter Literaturverfilmung KRUSO (ARD) vor der Kamera. Im selben Jahr drehte sie zudem den ARD Märchenfilm SECHS AUF EINEN STREICH (Regie: Carsten Fiebeler) und übernahm eine Gastrolle in dem Kinofilm WHATEVER HAPPENS NEXT (Regie Julian Pörksen). Derzeit steht sie für den Berliner TATORT – DAS LEBEN NACH DEM TOD (Regie: Florian Baxmeyer) vor der Kamera. Lisa Hrdina lebt in Berlin.

Ticket-Hotline: 01805-337171*

*0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz / Mobilfunk max. 0,42 €/Min

 

Nibelungenfestspiele gGmbH
der Stadt Worms

Von-Steuben-Straße 5
67549 Worms
Telefon 06241-2000-400
E-Mail schreiben

Stadt Worms