Header Autoren schmal
Header Autoren schmal
1

Wettbewerb für Nachwuchsautoren der Nibelungen-Festspiele geht in die zweite Runde

„Rache“ als Thema/Ausschreibung läuft bis 10. April 2017

Was denken junge Autoren über den Nibelungenstoff? Wie sieht eine kritische und gegenwärtige Auseinandersetzung mit der Sage aus? Diese Fragen sollen auch in der kommenden Saison der Wormser Nibelungen-Festspiele ausgelotet werden. Dafür startet jetzt zum zweiten Mal ein Wettbewerb für Nachwuchsautoren. Dem Sieger winkt sowohl ein Preisgeld von 10.000 Euro als auch eine Uraufführungsoption innerhalb des Kulturprogramms der Nibelungen-Festspiele für das darauffolgende Jahr. Wer dabei sein möchte und zwischen 18 und 35 Jahren alt ist, kann bis zum 10. April 2017 seine Ideenskizze zu "Rache – inspiriert vom Nibelungenstoff / der Nibelungengeschichte", dem neuen Wettbewerbsthema, einreichen.

Ein bedeutender Schwerpunkt der Nibelungen-Festspiele Worms unter der Leitung von Nico Hofmann liegt auf der Nachwuchsförderung. Der Intendant: „Der Wettbewerb wurde von uns als eine Möglichkeit für junge Autoren, sich am Nibelungenstoff zu versuchen, ins Leben gerufen. In diesem Jahr konnte die 23-jährige Wienerin Irene Diwiak die Uraufführung ihres Stücks ‚Die Isländerin‘ in Worms feiern. Jetzt gehen wir in die zweite Runde mit dem neuen Thema ‚Rache‘, wozu wieder Nachwuchstalente aufgefordert sind, sich auch im Bezug auf aktuelle Themen mit dem Nibelungenmythos auseinanderzusetzen. Und wir freuen uns für die Jury neben Jürgen Berger und Theaterregisseur Burkhard Kosminski, die Lektorin Bettina Walther und den Theaterdramaturgen Thomas Laue, der schon in diesem Jahr das Stück und die Inszenierung von Nuran David Calis beraten hat, gewonnen zu haben."

Die Schirmherrschaft des Wettbewerbs hat der Bühnenautor der Nibelungen-Festspiele 2017, Albert Ostermaier, inne: „Für mich ist es höchstspannend, was das Nibelungenlied für junge Autoren heute bedeutet oder bedeuten kann. ‚Rache‘ ist allgegenwärtig im Nibelungenstoff, uns interessiert der freie Umgang, die Verarbeitung, die Neuentdeckung.“

Rahmenbedingungen
Ab sofort können sich junge Dramatiker zwischen 18 und 35 Jahren, die noch nicht im Theater- und Verlagsbereich etabliert sind, bewerben. „Einzureichen ist zunächst einmal nur eine kurze Ideenskizze sowie eine ausgearbeitete Szene zum diesjährigen Thema ‚Rache‘ “, erläutert Petra Simon, die als Künstlerische Betriebsdirektorin der Nibelungen-Festspiele den Wettbewerb organisatorisch betreut.

Der Bewerbungsschluss ist der 10. April 2017. Danach werden die Einreichungen von der prominent besetzten Fachjury gesichtet und bewertet. Die Bekanntgabe der fünf Nominierungen ist Ende Mai 2017. Diese Nominierung beinhaltet die Einladung zu einem Entwicklungsgespräch mit der Jury am 30. Mai 2017, um in diesem Rahmen die Entwürfe zu diskutieren. Die fünf ausgewählten Autoren sind danach aufgefordert, an ihren Werken weiter zu schreiben und diese bis zum 30. Juni 2017 der Jury ein weiteres Mal vorzulegen. In einem Workshop während der Nibelungen-Festspiele wird schließlich der Preisträger ermittelt. Diesem winkt sowohl ein Preisgeld von 10.000 Euro als auch eine Uraufführungsoption innerhalb des Kulturprogramms der Nibelungen-Festspiele für das darauffolgende Jahr.
Zudem werden alle nominierten Stücke dem Publikum in einer szenischen Lesung im Rahmenprogramm der Nibelungen-Festspiele im Sommer 2017 präsentiert. Dieses vergibt einen Publikumspreis von 2.000 Euro, der vom Freundes- und Förderkreis der Nibelungen-Festspiele gesponsert wird.

Teilnahmebedingungen auf einen Blick
Bis zum Einsendeschluss am 10. April 2017 können sich junge Dramatiker zwischen 18 und 35 Jahren mit einer noch nicht veröffentlichten Ideenskizze sowie einer ausgearbeiteten Szene bewerben. Thema des Wettbewerbs 2016/17 ist „Rache – inspiriert vom Nibelungenstoff / der Nibelungengeschichte".
Die genauen Ausschreibungsunterlagen und die detaillierten Teilnahmebedingungen können im Künstlerischen Betriebsbüro der Nibelungenfestspiele gGmbH angefordert werden. Adresse: Nibelungenfestspiele gGmbH der Stadt Worms, Von-Steuben-Str. 5, 67549 Worms oder per Email: info@nibelungenfestspiele.de.

Nico Hofmann Intendant der Nibelungen-Festspiele
Nico Hofmann Intendant der Nibelungen-Festspiele
Foto: Ufa Fiction
Albert Ostermaier Autor der Inszenierung 2017 und Schirmher des Autorenwettbewerb 2017
Albert Ostermaier Autor der Inszenierung 2017 und Schirmher des
Autorenwettbewerb 2017
Foto: Martin Lengemann
 
EWR AG
Sparkassen Finanzgruppe
Kultursommer Rheinland-Pfalz
ZDF
Evonik
 
Staatlich Fachingen
Lotto RLP
Rheinhessen. Der Wein der Winzer
Trans Service Team
 
 

Zum Anzeigen aller Inhalte klicken Sie bitte auf die folgende Schaltfläche.

Hinweis: Es wird danach eine direkte Verbindung zu Facebook aufgebaut.

Deutschland Karte

Nibelungenfestspiele gGmbH der Stadt Worms

Von-Steuben-Straße 5
67549 Worms
Telefon 06241-2000-400
E-Mail schreiben

Tickets 01805-337171*
*0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz / Mobilfunk max. 0,42 €/Min

 
 
 
Logo Stadt Worms